internet subjektiv

DEUTSCH

Eine subjektive Betrachtung eines Orts, an dem alltägliche, wissenschaftliche und wirtschaftliche Prozesse stattfinden. Eingebettet an einem realen Ort, stellen Rechenzentren eine Parallelwelt mit menschenleeren, unwirklichen und virtuellen Räumen dar.

Obwohl die Arbeit in verschiedenen Rechenzentren entstanden ist, ergab sich über die immer gleich bleibende stereotype Umgebung eine ganz persönliche Wahrnehmung einer Entfesselung der Zeit und der räumlichen Außenwelt. Nach Betreten des künstlich geschaffenen Raums der Installation ist ein Nach-Außen-Schauen auch nicht mehr möglich.

Die homogene Stereotypie, die in Rechenzentren zu finden ist, wird in der Arbeit durch Ausblendung der realen Verhältnisse mit schwarzer Umgebung erzielt. In der Realität dominieren normalerweise Weiß, Grau und Neonröhren den Raum. Die eigentlich grelle Neon-Atmosphäre wird in der Installation als „Negativabbild“ der Realität ins Schwarze verkehrt.

Ziel der Arbeit ist es, die Wahrnehmung dieser unzugänglichen „Nicht-Orte“ und deren Hauptbestandteile in einer subjektiven Darstellung zu fokussieren, sowohl visuell als auch auditiv zu reflektieren und in einem neuen Raum nach außen zu transportieren.

Die Arbeit wurde in mehreren Rechenzentren fotografiert - darunter verschiedenste Unternehmen im Bereich Telekommunikation, Wirtschaft und Wissenschaft. Es werden bewusst keine Rückschlüsse auf die Standorte oder die Aufgaben der jeweiligen Hardware gegeben. Die Idee dahinter ist die Homogenität und generelle Stereotypie der unterschiedlichen Rechenzentren im harten Kontrast der vielfältigen Einsatzgebiete aufzugreifen. 

 

ENGLISH

A subjective examination of a place where day-to-day, scientific and economic processes take place. Enclosed in a real place, data centers represent a parallel world with deserted, unreal and virtual spaces.

Although the work was developed in various data centers, the unchangingly stereotypical surroundings yielded a very personal perception of an unleashing of time and the world outside.

The goal of this work is to subjectively examine this perception of these inaccessible “dimensionless locations” and their main elements through both picture and sound, and to transport the audience to a new space as a room installation.

The work was photographed in several data centers — including various organizations in the telecommunications sector, business, and science. No indications of location or the use of particular hardware have been intentionally given. The idea behind this is to capture the homogeneity and general stereotype of the various data centers in stark contrast to the varied operations.

 

12 Motive im Format 170cm x 100cm mit jeweils dazugehöriger Audioaufnahme. 

This Project was supported by ALPA of Switzerland and Phase One.